· 

Kalorien zählen! Gut oder schlecht?

Hey, freut mich das du hier bist :)

 

Heute mal kein Rezept, sondern etwas Wissenswertes über das Thema: Kalorien zählen.

 

Erst mal grob angerissen was es damit überhaupt auf sich hat.

 

Um Gewicht/Fett zu verlieren, musst du weniger Kalorien zu dir führen, als dein Körper verbraucht.

Das ist ein Kaloriendefizit.

 

Um mal ein Beispiel zu geben:

 

Otto Mustermann verbraucht am Tag 2500 Kalorien. Wenn Otto jetzt abnehmen möchte, sollte er anfangen ca 300-500 Kalorien weniger am Tag zu sich zu nehmen.

 

Wenn er das ( und noch andere Dinge ) auf dauer richtig umsetzt, wird er erfolgreich Gewicht verlieren.

 

Damit dieses Gewicht auch wirklich Fett ist und keine Muskelmasse, muss er außerdem Krafttraining absolvieren und genügend Eiweiß zu sich nehmen. Aber darum geht es heute nicht.

Ich möchte hier und heute nur über die eventuellen Vor und Nachteile des Kalorien zählens reden.

 

Aber jetzt weißt du schon mal mehr, als die Mehrheit der Leute die anfangen wollen abzunehmen.

 

Und auch, wenn irgendeine Frauenzeitschrift, dein Bekannter, dein Lieblings Fitness Guru oder wer auch immer, etwas anderes behauptet, ist das schlichtweg gelogen.

 

Klingt hart, ist aber so!

 

Du nimmst nicht besser ab wenn du Low Carb machst, nicht wenn du High Carb machst, Paleo, vegan, intermittierendes Fasten oder was auch immer.

 

Alle Diäten die zum Erfolg führen, funktionieren über ein KALORIENDEFIZIT.

 

Leider wollen zu viele unehrliche Coaches, Models, Z-Promis und stoffende Bodybuilder einem was anderes erzählen um den eigenen Geldbeutel voller zu machen. Das ist und bleibt aber dennoch Bullshit.

 

Ich kann mir vorstellen dass das jetzt für den/die Ein/e oder Andere ein Schock ist. Aber glaub mir, du kannst mir dankbar sein dass du das jetzt weißt!

 

Ich habe früher auch noch auf andere Möglichkeiten gehofft und sogar selber Geld für Scheiße ausgegeben.

 

Jetzt aber zum eigentlichen Thema XD

Frau mit flachem Bauch nach erfolgreichem abnehmen

 

Abnehmen finktioniert also über ein Kaloriedefizit.

 

Musst du jetzt aber zwingend Kalorien zählen, um ein Defizit zu erreichen?

 

NEIN!

 

Man/Frau muss definitiv nicht Kalorien zählen um erfolgreich abzunehmen. So viel schon mal vorweg.

 

Aber trotzdem mal zu den Möglichkeiten und auch den eventuellen Vorteilen das Kalorien zählens.

 

Wenn jemand absolut keine Ahnung von Ernährung, Kalorien, abnehmen und Co. hat, dann kann Kalorien zählen am Anfang eine gute Option sein.

 

Ich empfehle da z.B. einfach mal einen Zeitraum von 2-4 Wochen.

Du wiegst alles ab was du isst und trackst es mit einer App.

 

So bekommst du mal etwas Input darüber, was du so isst. Was eventuell satt macht und was nicht. Was vielleicht extrem viel Kalorien hat oder auch nicht. Wie es dir nach manchen Mahlzeiten mental und physisch ging und mehr. ( vorausgesetzt natürlich du notierst dir das )

 

Das reicht dann aber mMn. auch schon für uns "normale" Leute die keine Ambitionen haben auf die Bodybuilding Bühne zu gehen. 

 

Denn Kalorien zählen hat auch ziemlich viele Nachteile.

 

Zu den kommen wir jetzt:

 

  • es ist extrem aufwendig und nervenraubend
  • es ist ziemlich blöd anzuwenden wenn man nicht gerade alleinstehend ist
  • es vernachlässigt oft die eigentliche Qualität von Lebesnmitteln und den Aspekt der Gesundheit, da sich nur noch auf Kalorien und Makronährstoffe konzentriert wird
  • es ist nicht unbedingt angenehm in sozialen Situationen wie z.B. essen gehen, feiern etc.
  • Nicht alle Packungsangaben sind zu 100% genau. Und auch der kalorische Wert von Lebensmitteln kann ungenau sein und oder sogar durch verschiedene Zubereitungsarten verändert werden
  • es kann gewisse Personen psychisch krank machen und zu obsessivem Verhalten und oder sogar zu Essstörungen wie binge eating führen

So, das waren schon einige oder XD?!?

 

Alles ist natürlich individuell und es muss einfach generell jede/r für sich selbst wissen, wie man abnehmen, Muskeln aufbauen möchte.

 

Ich persönlich bin aber Freund von ganzheitlichen Ansätzen, wie z.B. das generelle verstehen von Ernährung. Spaß an Bewegung entdecken. Gesund und lecker essen und Wert auf Langlebigkeit des Körpers zu legen.

 

Wenn du Interesse daran hast, dass ich auch noch einen Artikel dazu schreibe, wie man ohne Kalorien zählen abnehmen kann, dann lass es mich gerne wissen.

 

Folge mir dazu doch auch einfach auf Instagram und Youtube und wir können uns in den Kommentaren austauschen :)

 

Außerdem biete ich auch komplett individuelles Online Coaching mit Fokus auf dauerhafte Ergebnisse an. Schau dazu einfach mal hier unter diesem Artikel meine Dienstleistungen an.

 

Cheers, Nils

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nico (Dienstag, 20 November 2018 22:18)

    Bei keinem lernt so viel wie bei dir, dat is einzigartig. Ich dachte jetzt kommt wissenschaftliches Geplänkel.. aber ne, alles unterhaltsam erläutert und eine super Struktur reingebracht�

  • #2

    Atnje (Montag, 13 Mai 2019 14:41)

    Hallo Nils, cooler Text! Kann dir nur zustimmen! Ich hab auch mit Kalorienzählen gelernt mich richtig zu ernähren. Hab dazu die App Yazio benutzt und gelernt, wie viel ich täglich essen sollte und was meinem Körper gut tut. Kann ich jedem nur empfehlen! https://www.yazio.com/de/kalorienzaehler Wie hattest du deine Anfänge im Kalorienzählen?